Häufig gestellte Fragen über die Entschädigung für Kopien zum eigenen Gebrauch


Welcher Mehrwertsteuersatz findet auf die Entschädigung Anwendung?

Wenn der Händler die Entschädigung mit dem Preis seiner Waren einem Kunden berechnet, gilt der Mehrwertsteuersatz von 21 %. Wenn Auvibel die Entschädigung dem Entschädigungsbeitragspflichtigen in Rechnung stellt, gilt der Mehrwertsteuersatz von 6 %.


Gelten die Entschädigungssätze auf unserer Webseite mit oder ohne Mehrwertsteuer?

Die Entschädigungssätze, die auf unserer Webseite stehen, gelten ohne Mehrwertsteuer.


Ist eine Erstattung für ausführende Unternehmen vorgesehen?

Ja, für Unternehmen, die im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeiten unbeschriebene Träger oder Gerätschaften ausführen oder ab dem nationalen Hoheitsgebiet innerhalb der Gemeinschaft liefern und für die sie die Entschädigung für das Kopieren von Ton- und Bildmaterial für den eigenen Gebrauch entrichtet haben. Diese Unternehmen müssen Auvibel Kopien der Einkaufsrechnungen, Verkaufsrechnungen und Transportunterlagen besorgen. Erstattungsanträge können nur angenommen werden, wenn sie sich auf einen Betrag von mindestens 25 € - gegebenenfalls nach Zusammenlegung mehrerer Rechnungen – belaufen.

Auvibel prüft nach, ob die Auvibel die einschlägige Entschädigung bezahlt wurde. Wenn die Entschädigung Auvibel nicht bezahlt wurde, kann die Entschädigung auch nicht rückerstattet werden.


Wird die Entschädigung auch in anderen Fällen zurückerstattet?

Es ist eine Erstattung der Entschädigung für andere Kategorien entsprechend dem Artikel 57 der Urheberrechtsgesetzgebung vorgesehen:

  • für Produzenten von Tonwerken und von Ton-und-Bildwerken
  • für Rundfunkanstalten
  • für Einrichtungen, die von der Regierung offiziell anerkannt und subventioniert werden, damit sie für den Schutz von Ton-, Bild- sowie Ton-und-Bildmaterial Sorge tragen. Die Rückerstattung der Entschädigung ist ausschließlich für Träger vorgesehen, die dazu bestimmt sind, Ton-, Bild- sowie Ton-und-Bildmaterial aufzubewahren und bei denen solches Material an Ort und Stelle angesehen oder gehört werden kann.
  • für Blinde, Personen mit Sehstörungen, Gehörlose und Personen mit Hörproblemen sowie für anerkannte Einrichtungen, die sich um diese Personengruppen kümmern;
  • für anerkannte Bildungseinrichtungen, die Ton-, Bild- sowie Ton-und-Bildmaterial zu didaktischen oder wissenschaftlichen Zwecken verwenden;
  • für anerkannte Krankenhäuser, Haftanstalten und Einrichtung, die sich um das Wohl von Jugendlichen kümmern.

Erstattungsanträge sind ausschließlich dann annehmbar, wenn sie sich auf einen Betrag von mindestens 25 € - gegebenenfalls nach Zusammenlegung mehrerer Rechnungen – belaufen.

Erstattungen für die vierte Kategorie sind ausschließlich dann annehmbar, wenn sie von einer befugten Person eingereicht werden.

Auvibel prüft nach, ob die Auvibel die einschlägige Entschädigung bezahlt wurde. Wenn die Entschädigung Auvibel nicht bezahlt wurde, kann die Entschädigung auch nicht rückerstattet werden. Sie müssen eine entsprechende Erklärung Ihrem Antrag beilegen. Wenn in besagter Erklärung steht, dass die unbeschriebenen Träger dazu bestimmt sind, Ton- und Bildmaterial zu verwahren und an Ort und Stelle angesehen oder gehört zu werden.


Werden Entschädigungsfreistellungen gewährt?

Nein, Ausnahmen ausgeschlossen.


Welche Strafen drohen bei nicht ordnungsgemäßer Anwendung der Entschädigung?

Die Bestimmungen unter dem Kapitel XI des Gesetzes vom 3. Juli 1969 mit Bezug auf die Einführung der Mehrwertsteuergesetzgebung finden auf Übertretungen der Bestimmungen der Kapitel IV bis VI sowie auf Zuwiderhandlungen gegen Erlasse zu deren Vollstreckung Anwendung, wobei in diesem Zusammenhang der Begriff „Steuer“ durch „Entschädigung“ ersetzt wird. (Art. 80 Gesetz vom 30. Juni 1994 mit Bezug auf das Urheberrecht und die damit verbundenen Rechte)

Kontakt

Zögern Sie nicht mit uns in Verbindung zu treten.